ExRotaprint

Geteilte Räume – Strategien für mehr sozialen und territorialen Zusammenhalt

 

Montag, 11.09.2017, 11:00 – 14:00 im ExRotaprint Projektraum

Veranstaltet von der Heinrich-Böll-Stiftung
Anmeldung bis zum 7.9. erbeten, Infos hier

Räumliche Ungleichheit ist zu einer der zentralen Fragen unserer Zeit geworden. Sowohl in der Wissenschaft als auch in den Medien häufen sich Berichte über das gespaltene Deutschland zwischen boomenden Metropolregionen und peripheren Räumen, die sich nicht mehr aus eigener Kraft aus der Abwärtsspirale von wirtschaftlichem Abschwung, Entleerung und kommunaler Verschuldung befreien können. Bereits heute sind nicht nur weite Teile Ostdeutschlands, sondern zunehmend auch ländliche Regionen und teilweise auch größere Städte Westdeutschlands von ähnlichen, sich gegenseitig verstärkenden Trends betroffen. In den Wachstumsstädten nimmt außerdem die sozialräumliche Polarisierung zwischen Wohlstandsinseln und Armutsquartieren zu. In Deutschland gibt es „stark unterdurchschnittliche Lebensverhältnisse“, und das, obwohl das Versprechen der „Gleichwertigkeit der Lebensverhältnisse“ weiterhin im politischen Raum steht. Die Polarisierung von Einkommen, Vermögen und Wohlstand hat sich in den letzten 20 Jahren in Deutschland verschärft und schlägt sich räumlich wieder.

Mit:

• Peter Siller, Leiter der Abteilung Inland, Heinrich-Böll-Stiftung

• Rainer Danielzyk, Professor für Landesplanung und Raumforschung an der Leibniz-Universität Hannover, Akademie für Raumforschung und Landesplanung

• Silke Franz, Büro Franz/ Faber, Projektbüro für Raumentwicklung, Politikberatung und Kommunikation

• Martin Kronauer, Professor i.R. für Gesellschaftswissenschaft an der Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin

• Cornelia Lüddemann, MdL, Fraktionsvorsitzende, Fraktion Bündnis90/Die Grünen im Landtag Sachsen-Anhalt

• Klaus Habermann-Nieße, Büro Plan zwei, Hannover

• Manuel Slupina, Berlin-Institut für Bevölkerung und Entwicklung, Berlin

• Annette Quast, Gesellschafterin TOLLERORT. entwickeln und beteiligen, Hamburg

Moderation: Sabine Drewes, Heinrich-Böll-Stiftung

 


 

Diskussion zum Thema Zukunft der Arbeit

Arbeiten 4.0 mit Andrea Nahles, Bundesministerin für Arbeit und Soziales

4. September 2017, 18 Uhr, im ExRotaprint Projektraum

Was bedeutet die Digitalisierung für unsere Arbeitsplätze? Wie können wir die Digitalisierung erfolgreich gestalten, gute Arbeit und sichere Renten garantieren?
Eva Högl diskutiert mit Bundesarbeitsministerin Andrea Nahles. Alle Interessierten sind herzlich eingeladen, vorbeizukommen, Fragen zu stellen und mitzudiskutieren.

 


 

ExRotaprint Baustellenbesichtigung: Führung am Tag des offenen Baudenkmals

 

9. September 2017 um 11 Uhr, Treffpunkt an der Toreinfahrt, mit Daniela Brahm und Bernhard Hummel

Unsere Führung anlässlich des Tags des Baudenkmals bietet dieses Jahr die Chance einen Einblick in die denkmalgerechte Sanierung der beiden Betontürme von 1957/59 des Architekten Klaus Kirsten zu bekommen. Der schalungsraue Betonturm an der Ecke Gottsched-/Bornemannstraße sowie der weiß verputze Kistenturm im Blockinneren sind eingerüstet und werden denkmalgerecht saniert. Eine Führung für Neugierige und Profis – aber schwindelfrei und mit festem Schuhwerk.
(Eine Begehung der Räume ist nur im Rahmen der Führung möglich.)

 


 

UNLOCK BOOK FAIR 2017

 

September 16-17
ExRotaprint Projektraum
The Unlock Book Fair is the first book fair focused on the thriving field of graffiti and street art publishing. After a successful first edition in Barcelona last year, in 2017 the fair moves to Berlin, the epicenter of graffiti and street art cultures, and into the beautiful spaces of the ExRotaprint center.
We expect the participation of publishers from many different countries, and are looking forward to provide again a meeting space for the independent publishing scene. Entrance to the fair and accompanying events is free.

more infos here

 


 

Open Mic

 

Komm vorbei, arbeite mit uns!
Come by, put your name in the hat, work with us.
Ensemble Adapter im ExRotaprint Projektraum

Stücke, Fragmente, Ideen?
Wir arbeiten an Ort und Stelle mit so vielen KomponistInnen wie möglich
nächster Termin: 13. September 2017, 20:00
Vorschau: 4. Oktober, 8. November, 13. Dezember